Die

StädteRegion Aachen

sucht

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

für das

A 36/ Straßenverkehrsamt,
Arbeitsgruppe 36.2/ Führerscheinwesen 


eine_n


Sachbearbeiter_in (m/w/d) für den Bereich Neuerteilung.

Es handelt sich um eine unbefristet zu besetzende Vollzeitstelle, welche nach Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. nach Besoldungsgruppe A 10 LBesG NRW bewertet ist. Die Stelle ist teilbar, sofern durch eine entsprechende Verteilung und Organisation der Arbeitszeiten die täglichen Öffnungszeiten uneingeschränkt abgedeckt werden können. Dienstort ist die Stadt Würselen.

Das Team Neuerteilung gehört zum ordnungsbehördlichen Bereich der Arbeitsgruppe. Die Fahrerlaubnisbehörde führt Überprüfungen der körperlichen, geistigen und charakterlichen Eignung bei Bewerber_innen um eine Fahrerlaubnis durch. Diese Eignungsüberprüfungen betreffen sowohl die Bewerber_innen um eine erstmalige Erteilung einer Fahrerlaubnis als auch um eine Erweiterung der Fahrerlaubnisklassen. Vorrangig werden Anträge auf Neu- bzw. Wiedererteilung von Fahrerlaubnissen nach vorangegangenem Entzug der Fahrerlaubnis bearbeitet.

Neben der Einhaltung der in diesem Bereich geltenden Gesetze, Verordnungen und Normen ist die Tätigkeit von erheblichen Ermessensausübungen und -entscheidungen geprägt. Die damit verbundenen Interessensabwägungen sind stets mit hoher Verantwortung im Hinblick auf die Gefahren für die öffentliche Sicherheit vorzunehmen. Es handelt sich insgesamt um eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, die ein besonderes Geschick im Umgang mit teils schwierigem Publikum erfordert.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Eignungsüberprüfungen nach § 11 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) bei Fahrerlaubnisbewerber_innen im Rahmen des Antragsverfahrens auf Ersterteilung, Erweiterung oder Neuerteilung einer Fahrerlaubnis aufgrund von
    • Sucht (z.B. Alkohol, Medikamente) und Betäubungsmitteln (z.B. Heroin, Kokain, Cannabis)
    • körperlichen, geistigen und charakterlichen Mängeln (z.B. Krankheit, Strafvergehen)
    • schwerwiegenden Verstößen gegen verkehrsrechtliche Bestimmungen (z.B. illegales Autorennen, Punktesystem)
  • Zuerkennung des Rechts bei ausländischen Fahrerlaubnisbewerber_innen
  • Anforderung und Evaluierung von Strafakten
  • Anordnung und Auswertung von ärztlichen und medizinisch-psychologischen Gutachten
  • Erteilung der Fahrerlaubnis unter Auflagen und Beschränkungen bei festgestellter bedingter Eignung durch Erlass entsprechender Ordnungsverfügungen
  • Versagung von Fahrerlaubnissen bzw. Zuerkennungen
  • Festsetzung von Gebühren und Erlass der Bescheide
  • Abwicklung und Durchführung der gesamten Verwaltungsverfahren einschließlich der Klage- und Eilverfahren
  • Bürger_innenberatung und –information sowie Fertigung von Niederschriften
  • aktive Mitarbeit in Projekten

Anforderungen:
  • abgeschlossener Vorbereitungsdienst der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) oder abgeschlossener Verwaltungslehrgang II oder abgeschlossener Vorbereitungsdienst der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt (ehemals mittlerer nichttechnischer Verwaltungsdienst) und derzeitige Teilnahme bzw. Bereitschaft zur Teilnahme am prüfungserleichterten Qualifizierungslehrgang oder abgeschlossene Ausbildung zur_m Verwaltungsfachangestellten bzw. abgeschlossener Verwaltungslehrgang I oder vergleichbare Ausbildung*) und derzeitige Teilnahme bzw. Bereitschaft zur Teilnahme am Verwaltungslehrgang II
  • hohe Dienstleistungs- und Bürger_innenorientierung sowie Freude am Umgang mit der_m Bürger_in
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick sowie ein gutes schriftliches Ausdrucksvermögen
  • schnelle Auffassungsgabe sowie die Fähigkeit, sich zügig in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten 
  • Interesse an der Ausübung ordnungsbehördlicher Tätigkeiten
  • ständige Aktualisierung der Rechtsprechung
  • souveränes und sicheres Auftreten sowie Durchsetzungsvermögen
  • hohes Verantwortungsbewusstsein, Arbeitssorgfalt, Verbindlichkeit, Zuverlässigkeit sowie Eigenständigkeit
  • Teamfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft und starke Belastbarkeit
  • hohe soziale und interkulturelle Kompetenz sowie Empathie mit der Fähigkeit zur Abgrenzung
  • Erfahrungen im ordnungsbehördlichen Bereich oder gute Kenntnisse im Verwaltungs- und Ordnungsrecht sind wünschenswert
  • gute IT-Kenntnisse und Fähigkeit zur schnellen Einarbeitung in die Fachanwendungen

Die StädteRegion Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband im Dreiländereck Belgien, Niederlande und Deutschland. Zehn Städte und Gemeinden haben ihre regional bedeutsamen Aufgaben in dieser leistungsorientierten und mitarbeiterfreundlichen Verwaltung gebündelt. Gleitende Arbeitszeiten, ein eigener Betriebskindergarten, einen Familienservice, das kostengünstige Jobticket sowie ausgezeichnete Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten prägen die Arbeit der über 2.200 Mitarbeitenden, die sich um das Wohl von insgesamt etwa 555.000 Menschen kümmern.

Die StädteRegion Aachen fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Region auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Im Interesse der Frauenförderung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ermutigt. Behinderte Menschen werden ebenfalls gebeten, sich zu bewerben.

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte online bis zum 31.01.2021 und fügen Ihrer schriftlichen Bewerbung Lebenslauf, Zeugnisabschriften und lückenlose Tätigkeitsnachweise bei.

Für Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen innerhalb der Ausschreibungsfrist die zuständige Arbeitsgruppenleiterin, Frau Schaffrath (Tel. 0241/ 5198 - 6550), gerne zur Verfügung.


Städteregionsrat der StädteRegion Aachen
A 10 – Zentrale Dienste
Kennwort: A 36 - 7
52090 Aachen


Sollten Sie Bewerbungsunterlagen postalisch zusenden und eine spätere Rücksendung wünschen, werden Sie gebeten, einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Ohne diesen kann eine Rücksendung aus Gründen der Kostenersparnis nicht erfolgen. Es wird zugesagt, dass die nicht zurückgesandten Bewerbungsunterlagen datenschutzkonform vernichtet werden.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

*) zu den vergleichbaren Ausbildungen gehören ausschließlich folgende Qualifikationen: Notarfachangestellte_r, Justizfachangestellte_r, Rechtsanwaltsfachangestellte_r bzw. Rechtsanwaltsgehilfe_in Sozialversicherungsfachangestellte_r, Fachangestellte_r für Arbeitsförderung


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung