Die
StädteRegion Aachen
sucht
 zum nächstmöglichen Zeitpunkt
für das
  Jobcenter in der StädteRegion Aachen,
mehrere
Fachassistenten/innen Leistungsgewährung SGB II (m/w/d).

Es handelt sich um mehrere dem Grunde nach unbefristet  zu besetzende Vollzeitstellen, welche nach Entgeltgruppe 9a TVöD bzw. nach A 8 LBesG NRW  bewertet sind. Die Einstellung als Tarifbeschäftigte/r erfolgt zunächst befristet für die Dauer von bis zu einem Jahr gemäß § 14 Abs.2 Teilzeit- und Befristungsgesetz, wobei eine unbefristete Weiterbeschäftigung bei entsprechender Bewährung in Aussicht gestellt wird. Grundsätzlich können die Stellen auch mit Teilzeitkräften besetzt werden, soweit dies organisatorisch möglich ist. Die Dienstorte liegen im Gebiet der StädteRegion Aachen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Antragsannahme und Klärung allgemeiner leistungsrechtlicher Fragen
  • abschließende Entscheidung über Ansprüche nach dem SGB II inklusive vorläufiger Bescheiderteilung
  • Gewährung sowie Zahlbarmachung von Leistungen
  • Beratung über Leistungen des SGB II
  • Klärung vorrangiger Ansprüche gegenüber Unterhaltspflichtigen und anderen Leistungsträgern (z.B. Kindergeld, Insolvenzgeld, Lohnansprüche, Lohnersatzleitungen)
  • Sachbearbeitung in Fällen, die Kenntnisse des SGB II und angrenzender Rechtsgebiete voraussetzen
  • Erfassung und Pflege des Datenbestandes in EDV-Fachverfahren (z.B. Verbis, ALLEGRO, STEP)
    Anforderungen:

    • abgeschlossener Vorbereitungsdienst der ersten Laufbahngruppe, 2. Einstiegsamt (ehemals: mittlerer nichttechnischer Verwaltungsdienst) oder
    • abgeschlossene Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten bzw. abgeschlossener Verwaltungslehrgang I oder vergleichbare Qualifikation (dazu gehören ausschließlich folgende Ausbildungen: Rechtsanwaltsfachangestellte/r bzw. Rechtsanwaltsgehilfe/in, Notarfachangestellte/r, Justizfachangestellte/r, Fachangestellte/r für Arbeitsförderung, Sozialversicherungsfachangestellte/r, Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement im kommunalen öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen)
    • Rechtskenntnisse des SGB II und angrenzender Rechtsgebiete
    • soziale Kompetenz, insbesondere Kooperationsfähigkeit und Teamfähigkeit
    • Kundenorientierung, Kommunikationsfähigkeit, Belastbarkeit, fachliche Urteilsfähigkeit
    • interkulturelle Kompetenz
    • sicherer Umgang mit der Standardsoftware; insbesondere mit MS-Word und MS-Excel
    • fundierte Kenntnisse der Büroorganisation
    • Die StädteRegion Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband im Dreiländereck Belgien, Niederlande und Deutschland. Zehn Städte und Gemeinden haben ihre regional bedeutsamen Aufgaben in dieser leistungsorientierten und mitarbeiterfreundlichen Verwaltung gebündelt. Gleitende Arbeitszeiten, ein eigener Betriebskindergarten, das kostengünstige Jobticket sowie ausgezeichnete Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten prägen die Arbeit der über 2.000 Mitarbeitenden, die sich um das Wohl von insgesamt etwa 555.000 Menschen kümmern.

      Die StädteRegion Aachen fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Region auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Im Interesse der Frauenförderung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ermutigt. Behinderte Menschen werden ebenfalls gebeten, sich zu bewerben.

      Bei Interesse bewerben Sie sich bitte - vorzugsweise online - bis zum 18.10.2019 und fügen Ihrer Bewerbung Lebenslauf, Zeugnisabschriften und lückenlose Tätigkeitsnachweise bei.

      Weiterhin besteht die Möglichkeit, Ihre Bewerbung mit Anlagen (zum Scannen geeignet) bis zum vorgenannten Zeitpunkt schriftlich an den

      Städteregionsrat der StädteRegion Aachen
      A 10 – Zentrale Dienste
      Kennwort: JC-189
      52090 Aachen

      einzureichen.

      Sollten Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, werden Sie gebeten, einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Ohne diesen kann eine Rücksendung aus Gründen der Kostenersparnis nicht erfolgen. Es wird zugesagt, dass die nicht zurückgesandten Bewerbungsunterlagen datenschutzkonform vernichtet werden.

      Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

      Für Rückfragen steht Ihnen bis zum Ende der Ausschreibungsfrist der zuständige Bereichsleiter, Herr Fischer (Tel.: 0241/88681-6000), gerne zur Verfügung.

    footer
    Zurück zur Übersicht Brief-Bewerbung Online-Bewerbung