Die

StädteRegion Aachen

sucht

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

für das

A 33/ Ausländeramt,
Arbeitsgruppe 33.1/ Zentrale Aufgaben und Integration 


eine_n


Sachbearbeiter_in (m/w/d).

Es handelt sich um eine unbefristet zu besetzende Teilzeitstelle mit einer durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 24 Stunden, welche nach Entgeltgruppe 9b TVöD bzw. nach Besoldungsgruppe A 9/A 10 LBesG NRW bewertet ist.Dienstort ist die Stadt Aachen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Abrechnung und Erhebung von Abschiebungskosten
    • Berechnung von Abschiebungskosten
    • Abrechnung der Kosten mit den beteiligten Bezirksregierungen Düsseldorf oder Köln, je nach sachlicher Zuständigkeit
    • Kostenabrechnung mit anderen Ausländerbehörden in Fällen von gegenseitiger Amtshilfe beim Vollzug ausländerrechtlicher Maßnahmen innerhalb und außerhalb von Nordrhein- Westwalen
    • Erhebung der Abschiebungs- und Abschiebungsvorbereitungskosten vom Kostenschuldner inklusive Fertigung von Anhörungen gem. § 28 Verwaltungsverfahrensgesetz und dem Erlass von Leistungsbescheiden
  • Haushaltsabwicklung der erhobenen Kosten
  • Anweisung der Kosten für Begleitärzte einschließlich der erforderlichen Medikamente bei der Durchführung von Abschiebungen sowie Anweisung aller Dolmetscherkosten
  • abschließende Sachbearbeitung aller Abschiebefälle
  • Verwaltung der Handgeldkasse zur Verpflegung mittelloser Ausländer, die abgeschoben werden

Anforderungen:
  • erfolgreich abgeschlossener Vorbereitungsdienst der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (ehemals Ausbildung des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes) oder erfolgreich abgeschlossener Verwaltungslehrgang II oder
  • erfolgreich abgeschlossener Vorbereitungsdienst der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt (ehemals Ausbildung des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes) oder erfolgreich abgeschlossener Verwaltungslehrgang I bzw. abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten sowie derzeitige Teilnahme am Verwaltungslehrgang II bzw. am prüfungserleichterten Qualifizieurngsaufstieg
  • freundliches und kompetentes Auftreten
  • Fähigkeit, gemeinsam konstruktiv und kommunikativ mit den Kollegen_innen zusammenzuarbeiten
  • Teilnahme an der Rufbereitschaft als Begleitperson bei Festnahmen illegal aufhältiger Personen an den Wochenenden und Feiertagen (1 mal jährlich)

Die StädteRegion Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband im Dreiländereck Belgien, Niederlande und Deutschland. Zehn Städte und Gemeinden haben ihre regional bedeutsamen Aufgaben in dieser leistungsorientierten und mitarbeiterfreundlichen Verwaltung gebündelt. Gleitende Arbeitszeiten, ein eigener Betriebskindergarten, einen Familienservice, das kostengünstige Jobticket sowie ausgezeichnete Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten prägen die Arbeit der über 2.200 Mitarbeitenden, die sich um das Wohl von insgesamt etwa 555.000 Menschen kümmern.

Die StädteRegion Aachen fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Region auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Im Interesse der Frauenförderung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ermutigt. Behinderte Menschen werden ebenfalls gebeten, sich zu bewerben.

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte online bis zum 04.10.2020 und fügen Ihrer Bewerbung Lebenslauf, Zeugnisabschriften und lückenlose Tätigkeitsnachweise bei.

Für Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen innerhalb der Ausschreibungsfrist der zuständige Arbeitsgruppenleiter, Herr Kutzera, Tel. 0241/ 5198 - 3301, gerne zur Verfügung.


Städteregionsrat der StädteRegion Aachen
A 10 – Zentrale Dienste
Kennwort: A 33 - 172
52090 Aachen


Sollten Sie Bewerbungsunterlagen postalisch zusenden und eine spätere Rücksendung wünschen, werden Sie gebeten, einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Ohne diesen kann eine Rücksendung aus Gründen der Kostenersparnis nicht erfolgen. Es wird zugesagt, dass die nicht zurückgesandten Bewerbungsunterlagen datenschutzkonform vernichtet werden.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung