Die

StädteRegion Aachen

sucht

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

für das

A 46/ Kommunales Integrationszentrum


drei


 Case-Manager_innen (m/w/d) für das Projekt "Kommunales Integrationsmanagement NRW".

Es handelt sich um drei für die Dauer der Förderung des Projektes „Kommunales Integrationsmanagement NRW“ zunächst bis einschließlich zum 31.12.2022 befristet zu besetzende Vollzeitstellen, welche nach Entgeltgruppe S 11b TVöD-SuE bewertet sind. Die Stellen sind teilbar, sofern eine ganztägige Besetzung der Arbeitsplätze gewährleistet ist. Dienstort ist die Stadt Eschweiler, wobei der Einsatz im gesamten Gebiet der StädteRegion Aachen erfolgt.

Im Rahmen der Teilhabe- und Integrationsstrategie 2030 der Landesregierung wurde die flächendeckende Implementierung eines Kommunalen Integrationsmanagements (KIM) in allen Kreisen und kreisfreien Städten in NRW beschlossen. Das KIM stellt ein integriertes Steuerungskonzept dar, durch das die vielfältigen Angebote und Leistungen in der Integrationsarbeit innerhalb und außerhalb der Kommunalverwaltung koordiniert, gebündelt und einheitlich ausgerichtet werden sollen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Stärkung der rechtskreisübergreifenden Zusammenarbeit verschiedener Ämter sowie die intra- und interkommunale Zusammenarbeit. Mithilfe des KIM soll ein insgesamt abgestimmtes Verwaltungshandeln aus einer Hand entstehen und die Querschnittsaufgabe Integration flächendeckend in den Regelstrukturen verankert werden, um allen Menschen mit Einwanderungsgeschichte eine verlässliche, staatliche kommunale Struktur für ihre individuellen Integrationsbedarfe zu bieten. Dadurch soll zukünftig eine verbesserte Zusammenarbeit und Leistungserbringung in den Regelstrukturen entstehen.



Aufgabenschwerpunkte:
  • qualifizierte, rechtskreisübergreifende Einzelfallberatung unter Berücksichtigung der individuellen Lebenslagen und Bedarfe zugewanderter Menschen nach dem Handlungskonzept Case Management
  • Entscheidung über Fallzugang, Integrationsplanung und Einschaltung von Netzwerkparter_innen
  • Planung, Steuerung und Durchführung des individuellen Case-Management-Prozesses
  • Mitwirkung an der (Weiter-)Entwicklung und Erprobung von Angeboten der Integrationsarbeit
  • Netzwerkarbeit
  • Teilnahme an internen und externen Fortbildungen sowie Seminaren und Vernetzungstreffen mit anderen Kommunalen Integrationszentren und dem Land NRW

Anforderungen:
  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium im Studiengang Sozialpädagogik/ Soziale Arbeit
  • wünschenswert ist die Zusatzausbildung „Case Management“
  • Rechtskenntnisse in den Bereichen des SGB II, SGB III und SGB VIII, des Aufenthaltsgesetzes und angrenzenden Rechtsgebieten
  • Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungsfähigkeit und systemisches Denken und Handeln
  • hohes Maß an sozialer, kommunikativer und diversitätssensibler bzw. interkultureller Kompetenz
  • Bereitschaft, in einem multiprofessionellen und innovativen Team mitzuwirken, Teamfähigkeit
  • Bereitschaft der Aufgabenwahrnehmung außerhalb der Regelöffnungszeiten der Verwaltung

Die StädteRegion Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband im Dreiländereck Belgien, Niederlande und Deutschland. Zehn Städte und Gemeinden haben ihre regional bedeutsamen Aufgaben in dieser leistungsorientierten und mitarbeiterfreundlichen Verwaltung gebündelt. Gleitende Arbeitszeiten, ein eigener Betriebskindergarten, einen Familienservice, das kostengünstige Jobticket sowie ausgezeichnete Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten prägen die Arbeit der über 2.200 Mitarbeitenden, die sich um das Wohl von insgesamt etwa 555.000 Menschen kümmern.

Die StädteRegion Aachen fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Region auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Im Interesse der Frauenförderung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ermutigt. Behinderte Menschen werden ebenfalls gebeten, sich zu bewerben.

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte online bis zum 27.06.2021 und fügen Ihrer schriftlichen Bewerbung Lebenslauf, Zeugnisabschriften und lückenlose Tätigkeitsnachweise bei.

Für Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen innerhalb der Ausschreibungsfrist der zuständige kommissarische stellvertretende Amtsleiter, Herr Keutgen (Tel. 0241 / 5198 - 4610), gerne zur Verfügung.


Städteregionsrat der StädteRegion Aachen
A 10 – Zentrale Dienste
Kennwort: A 46 - 155
52090 Aachen


Sollten Sie Bewerbungsunterlagen postalisch zusenden und eine spätere Rücksendung wünschen, werden Sie gebeten, einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Ohne diesen kann eine Rücksendung aus Gründen der Kostenersparnis nicht erfolgen. Es wird zugesagt, dass die nicht zurückgesandten Bewerbungsunterlagen datenschutzkonform vernichtet werden.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung