Die

StädteRegion Aachen

sucht

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

für das

A 33/ Ausländeramt,
Arbeitsgruppe 33.3-III/ Aufenthaltsangelegenheiten, 


eine

 Sachbearbeitung.

Es handelt sich um eine befristet für die Dauer des Mutterschutzes und der Elternzeit einer Mitarbeiterin, zunächst längstens befristet bis einschließlich zum 21.04.2025, zu besetzende Vollzeitstelle, welche nach Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. nach Besoldungsgruppe A 10/ 11 LBesG NRW bewertet ist. Die Stelle ist aufgrund zwingender dienstlicher Belange nicht teilbar. Dienstort ist die Stadt Aachen.

Aufgabenschwerpunkte:
  • Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltserlaubnissen, Erteilung von Niederlassungserlaubnissen, Blaue Karte-EU einschließlich der Erfassung und Verarbeitung von biometrischen Daten (Fotos und Fingerabdrücke), Erstellen der Aufträge an die Bundesdruckerei
  • ausführliche Information und Belehrung der Betroffenen über den elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) und den damit verbundenen elektronischen Identitätsnachweis (eID)
  • Erteilung und Änderung von Auflagen und Nebenbestimmungen zu Aufenthaltserlaubnissen (Arbeitserlaubnis) nach dem neuen Verfahren
  • Erteilung und Verlängerung von Duldungen
  • Ausstellung von Reiseausweisen für Asylberechtigte, anerkannte Flüchtlinge u. a
  • laufende Fallsachbearbeitung, einschließlich Anhörungen zur Versagung der Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis, Blaue Karte-EU oder Reiseausweise

Anforderungen:
  • abgeschlossener Verwaltungslehrgang II bzw. abgeschlossener Vorbereitungsdienst der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in eine schwierige Rechtsmaterie
  • selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Selbstverständnis, für eine gemeinsame, konstruktive und kommunikative Zusammenarbeit
  • Verhandlungsgeschick und Fähigkeit zur sachlichen Argumentation
  • Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit
  • Grundkenntnisse in MS Office sowie die Bereitschaft zur Einarbeitung und Fortbildung in den eingesetzten Fachanwendungen
  • Fähigkeit zur Arbeit in einem publikumsintensiven Bereich
  • Teilnahme an der Rufbereitschaft (1-2 mal jährlich) im Rahmen aufenthaltsbeendender Maßnahmen in nicht verantwortlicher Position
  • Fremdsprachenkenntnisse (englisch) sind wünschenswert
  • interkulturelle Kompetenz
Die StädteRegion Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband im Dreiländereck Belgien, Niederlande und Deutschland. Zehn Städte und Gemeinden haben ihre regional bedeutsamen Aufgaben in dieser leistungsorientierten und mitarbeiterfreundlichen Verwaltung gebündelt. Gleitende Arbeitszeiten, ein eigener Betriebskindergarten, ein Familienservice, Corporate Benefits, das kostengünstige Jobticket sowie ausgezeichnete Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten prägen die Arbeit der über 2.500 Mitarbeitenden, die sich um das Wohl von insgesamt etwa 563.000 Menschen kümmern.

Die StädteRegion Aachen fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Region auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Im Interesse der Frauenförderung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ermutigt. Behinderte Menschen werden ebenfalls gebeten, sich zu bewerben.

Eine Hospitation im Vorfeld der Bewerbung ist möglich und wird ausdrücklich begrüßt. Bei Interesse bewerben Sie sich bitte online bis zum 21.04.2024 und fügen Ihrer schriftlichen Bewerbung Lebenslauf, Zeugnisabschriften und lückenlose Tätigkeitsnachweise bei.

Für Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen innerhalb der Ausschreibungsfrist der zuständige Arbeitsgruppenleiter Herr Marquardt (Tel. 0241/ 5198 - 3360) gerne zur Verfügung.


Städteregionsrat der StädteRegion Aachen
A 10 – Zentrale Dienste
Kennwort: A 33 - 85
52090 Aachen


Sollten Sie Bewerbungsunterlagen postalisch zusenden und eine spätere Rücksendung wünschen, werden Sie gebeten, einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Ohne diesen kann eine Rücksendung aus Gründen der Kostenersparnis nicht erfolgen. Es wird zugesagt, dass die nicht zurückgesandten Bewerbungsunterlagen datenschutzkonform vernichtet werden.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung